Coraya Divers/Marsa Alam – Ägypten 2022

Nach 3 Jahren ohne Tauchurlaub war es im Oktober 2022 soweit: Kai und ich flogen endlich
mal wieder nach Coraya Bay in Ägypten zum Tauchen und es war wunderschön.

Wir waren schon zum 5. Mal dort und nachdem wir zwischen Mai und September regemäßig im Hunsfels ausgebildet hatten und tauchen waren, haben wir das 27 Grad warme Wasser und das wunderschöne Hausriff genossen. Uns gefällt dort das Tauchen ohne große Anmeldung – einfach um 8:30 Uhr nach dem Frühstück zur Tauchbasis schlappen, umziehen und zum Steg laufen, dort Flasche und Blei entgegennehmen, aufbauen und ins Wasser springen oder mit dem Zodiak rausfahren und schön zurücktauchen.
Nach dem ersten Tauchgang alles für den 2. Tauchgang vorbereiten, eine Stunde Oberflächenpause mit heißer Schokolade, Tee, Wasser, Kaffee und was sonst so begehrt wird. Nach zwei schönen Tauchgängen genießt man alle Vorzüge vom Hotel.

Das fanden auch alle anderen, die sich für diese Tauchbasis entschieden hatten, die komplette Fam. Senger und auch Rüdiger (Basisleiter vom Hunsfels) mit seiner Familie hat auch einen kurzen Abstecher nach Ägypten gemacht.

Die Tauchbasis setzt auf ökologischen Flaschentransport. Ich habe Rüdiger gefragt, wie es denn mit so einem Flaschentransport wäre?

Das Hausriff ist ca. 50 m tief, für jeden Schwierigkeitsgrad was dabei.
Was haben wir gesehen?
Die Attraktion waren zwei Haie in der Bucht , sie hielten sich im 5m-Bereich auf und es pilgerten alle hin, auch die Schnorchler konnten die Haie beobachten. Da wir antizyklisch getaucht sind , hatten wir Ruhe bei der Beobachtung.

Die Schildkröte ist größer geworden und hat jetzt riesige Schiffshalter. Wenn die die Schildkröte zur Wasseroberfläche schwimmt und der Panzer aus dem Wasser ragt, müssen die Schiffshalter ihre Position nach unten wechseln, sonst wird es kritisch so in der Sonne. Es gibt noch ein kleineres Exemplar, sie/er hat auch mal vorbeigeschaut.

Man kann viele Korallenfische beobachten und jeder Tauchgang ist interessant.

Interessant sind immer Muränen, die gibt es natürlich auch – sie freischwimmend zu sehen ist es immer ein Erlebnis. Man findet Blaupunktrochen und mit etwas Übung ist auch im Sand einiges zu beobachten: Steinbutte und die Kofferfische sind nicht zu übersehen.

Nachttauchgänge sind immer wieder faszinierend, also gerne auch bei Dunkelheit abtauchen.
Die spanische Tänzerin fasziniert immer wieder und die Farben sind beim Nachttauchgang einfach herrlich.
Nach vielen Tauchgängen hatten Kai und ich mal Lust auf was Neues, also machten wir einen Scooter-Kurs: sehr interessant und ein etwas anderes Gefühl zu tauchen. Es kann eine längere Strecke zurückgelegt werden, aber man ist schnell unterwegs. Wichtig: Es hat richtig Spaß gemacht!
So, das war geschafft. Danach haben wir den Sidemount Kurs-gemacht, das war natürlich komplett was anderes. Dies fängt schon bei der Ausrüstung an, eine vollkommen andere Tauchausrüstungskonfiguration, anderes Jacket, andere Befestigung der Flaschen, Schlauchführung usw. Auch dies war eine interessante Erfahrung und mit zwei 12er-Flaschen kannst du lang, lang, lang Tauchen. Womit ich Probleme hatte, war der Auftrieb der Aluflaschen und den Übungen am Ende des Tauchganges. Naja abgeschlossen ist das Thema für mich nicht, evtl. mache ich den Kurs nochmal im Hunsfels und zwar mit Stahlflaschen.

Danach haben wir uns eine Tauchpause gegönnt und etwas für die kulturelle Bildung getan, wenn wir schon in einem Land mit 3000jähriger Geschichte sind.
Von Marsa Alam war ein Ausflug nach Luxor möglich. Kai und ich waren schon öfters in Luxor aber es gibt
immer wieder neue Eindrücke und die Geschichte der Pharaonen ist einfach phantastisch und jedes Mal haben wir für uns was Neues entdeckt. Schon die Fahrt nach Luxor war interessant. Besonders manche Transportmittel.

Natürlich auch der Nil und die vielen Kreuzfahrtschiffe und der Karnak-Tempel, wo der Corona-Lockdown zum Renovieren genutzt wurde und das Ergebnis ist beeindruckend.

Danach ging es weiter zum Tal der Könige, dort werden immer abwechselnd verschiedene Gräber zur Besichtigung freigegeben. Der Hatschepsut Tempel wurde auch renoviert.

Nach so viel Kultur, war wieder gemeinsam Tauchen angesagt.

Auch der längste Urlaub geht zu Ende, also was am tauchfreien Tag in Ägypten unternehmen? Natürlich
eine Quadtour durch die Wüste, damit man den Wüstenstaub richtig merkt und selbstverständlich inklusive YOGA.
 
Zum Abschluss noch ein Suchbild: FINDET DIE FLOTTE FLOSSE INGEHEIM

Bericht: Ines
Bilder: Ines und Kai

Print Friendly, PDF & Email

zurück

++++++++++ Aktuelles ++++++++++

Der TC Flotte Flosse Ingelheim ist jetzt auch auf Instagram vertreten

7. März: DTSA* Theorie-Prüfung, WBZ, 18 Uhr

13. April: AK Medizin Praxis

14. März: KTSA Silber und KTSA Gold-Theorie, WBZ, 17 Uhr

18. März: Mitgliederversammlung

11. April: KTSA Silber und KTSA Gold-Prüfung, WBZ, 17 Uhr

14. April: Tauchtreff im Monte Mare

Alle Termine findet ihr in unserem Kalender

Trainingszeiten

 

Flossenschwimmen, Apnoe, Tauchen
Mittwoch       18:45 Uhr bis 20:00 Uhr
Donnerstag  19:45 Uhr bis 21:00 Uhr
Treffpunkt im Foyer der Rheinwelle in Gau-Algesheim

Training in den Ferien:
Mittwoch       17:45 Uhr bis 20:00 Uhr

Schnuppertauchen: Infos hier

Yoga
Montag           18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Treffpunkt im Bürgerhaus Frei-Weinheim

Partner

Ingelheim am Rhein

 

Sportbund Rheinhessen

 

unterstützt uns