Apnoe

Als Apnoe- oder Freitauchen bezeichnet man das Tauchen ohne Druckluftgerät. Der Taucher atmet an der Oberfläche ein und benutzt auf seinem Tauchgang nur diesen einen Atemzug.

Apnoetauchen ist die älteste Form des Tauchens. Schon immer sind Menschen getaucht, um mit dem Speer zu jagen oder Perlen oder Muscheln zu sammeln. Wir betreiben das Apnoe-Tauchen als Freizeitsport und als Übung für das Gerätetauchen – und weil es einfach Spaß macht.

 

Das Apnoe-Training wird bei uns in das normale Training in der Rheinwelle integriert. Wenn aber unsere Apnoe-Tauchlehrerin Moni Zeit hat, wird für Interessenten ein spezielles Apnoe-Training angesetzt. Das kann in der Rheinwelle stattfinden, aber gerne sind wir auch im Taubertsbergbad oder im Dive4Life.
Aber auch in den Seen betreiben wir Apnoe-Tauchen. In unserem Ausbildungslager in St. Leon-Rot wird regelmäßig ein Vormittag für das Apnoe-Tauchen reserviert für alle, die Interesse haben (und für die, die das Apnoe-Tauchen für ihre Abnahmen brauchen 😉 )
Mit dem Hunsfels haben wir jetzt ein Tauchgewässer, das ohne Probleme die erforderlichen Tiefen für unsere Brevets bietet. Auch dort finden Apnoe-Events statt.

 

Hier sind die Links zu den VDST-Ordnungen, in denen auch die Apnoe-Brevets beschrieben sind:

Print Friendly, PDF & Email

++++++++++ Aktuelles ++++++++++

Training, Yoga und alle anderen geplanten Veranstaltungen fallen seit November coronabedingt aus!!!

Das LaJuLa 2021 ist wegen Corona abgesagt!

Die Tauchsaison kann beginnen:
Der Hunsfels ist wieder geöffnet. Auch im St. Leoner See darf getaucht werden, obwohl der Campingplatz geschlossen ist.

Trainingszeiten

Logo VDSTLogo gemeinsam tauchen

Sommer 2021:
Mittwoch 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Ingelheimer Freibad
Donnerstag 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr im Hunsfels

sonst:
Mittwoch   18:45 Uhr bis 20:00 Uhr
Donnerstag  19:45 Uhr bis 21:00 Uhr
Treffpunkt im Foyer der Rheinwelle in Gau-Algesheim

Yoga
Montag 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Treffpunkt im Bürgerhaus Frei-Weinheim

Partner

Ingelheim am Rhein

 

Sportbund Rheinhessen

 

unterstützt uns