DTSA Apnoe S***

DTSA Apnoe Streckentauchen ***

VDST-CMAS-Apnoetaucher S***(ATS3)

DTSA***-Apnoe-Taucher sind in Theorie und Praxis mit den Grundlagen für das Apnoetauchen unter erschwerten Bedingungen vertraut gemacht worden.

 

 

Voraussetzungen

  • Mindestalter 16 Jahre
  • Bei Minderjährigen Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Eltern und Aufklärungsgespräch durch den Ausbilder (Risiken beim Tauchen, med. Besonderheiten im Jugendalter) Empfehlung: Bei Minderjährigen sollte eine Dokumentation des Aufklärungsgespräches erfolgen 
  • DTSA Apnoe S** oder Nachweis eines äquivalenten Brevets
  • Anzahl der Pflichttauchgänge:
    20 Hallenbadeinheiten Streckentauchen seit dem Logbucheintrag „DTSA Apnoe S** beendet“
  • AK HLW oder ein HLW-Kurs von Mitgliedsorganisationen der Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe (näheres siehe SK Ordnung –AK HLW), nicht älter als 1 Jahr
  • Gültige Tauchtauglichkeit

 

Ausbildung

Theoretischer Teil

  • Grundlagen für das Apnoetauchen unter erschwerten Bedingungen

 

Übungen & Übungstauchgänge (mit ABC-Ausrüstung):

  • 0.1   120 s Zeittauchen
  • 0.2  60 m Streckentauchen
  • 0.3   Demonstration der vorschriftsmäßigen Sicherung beim Zeit- und Streckentauchen
  • 0.4   Retten eines „verunfallten“ Apnoetauchers beim Streckentauchen, 50 Meter Transportschwimmen und Verbingen an Beckenrand / Ufer.   Anschließend Demonstrieren der Erste-Hilfe-Maßnahmen/ Notruf

 

Ausführungsregeln:

  • Die Übung 0.1 ist ohne Bleigürtel und Schnorchel durchzuführen.
  • Die Übungen 0.2 bis 0.4 sind mit kompletter Apnoeausrüstung zu absolvieren, d.h. mit Neoprenanzug, Bleigürtel mit Gewicht (sofern erforderlich), Tauchermaske, Flossen und Schnorchel.
  • Im Rahmen der Übungen sind mindestens 6 Apnoetauchgänge zu absolvieren
  • Bei jeder Übung sind die für das Apnoetauchen bedeutenden Techniken (bzgl. Vorbereitung (Entspannung), Atmung, Schwimmstil, Tarierung) zu überprüfen und ggf. zu korrigieren

 

Sicherheitsregeln:

  • Das Zeittauchen ist an der Oberfläche durchzuführen.
  • Hyperventilation ist bei allen Übungen unzulässig.
  • Der Bewerber soll nach jeder Übung selbstständig seine Tauchermaske abnehmen und seinen vollständigen Namen nennen
  • Die Sichtbedingungen müssen dem Apnoe-Tauchlehrer eine Absicherung ohne Risiko ermöglichen

 

Zeitlicher Rahmen

  • Zeitnahe Ausbildung nach Absprache

 

Theorie

  • 1 Tag mit Prüfung und Schwimmbadübungen

 

Praxis

  • 5 – 10 Schwimmbadeinheiten, je nach Trainingszustand
  • mind. 6 Tauchgänge im Freigewässer, je nach Trainingszustand

 

Ort

  • Bürgerhaus Frei-Weinheim oder nach Absprache
  • Rheinwelle zu den Trainingszeiten
  • Tauchturm Monte Mare, Rheinbach
  • Freigewässer z.B: Marxweiher, Steinbruch Diez, St. Leon-Rot

 

Kosten

  • Siehe Finanzordnung
  • Eigene ABC-Ausrüstung
  • Eintritte in den Tauchturm und Fahrtkosten sind Eigenanteil
  • Eintritte für Steinbruch Diez, St. Leon-Rot und Fahrtkosten sind Eigenanteil

 

Print Friendly, PDF & Email

++++++++++ Aktuelles ++++++++++

26. Oktober: Baumpflanzaktion

26. Oktober: Tauchtreff im Taubertsbergbad

2./3. November: 14. Rheinwellepokal

9. November: Indoor-Klettern in Wiesbaden

23.November: Tauchtreff Dive4Life / Siegburg

Trainingszeiten in den Ferien nur mittwochs von 19 - 20 Uhr

Terminkalender

AEC v1.0.4

Trainingszeiten

Logo VDSTLogo gemeinsam tauchen

Mittwoch  18.45 Uhr bis 20.00 Uhr
Donnerstag  19.45 Uhr bis 21.00 Uhr
Treffpunkt im Foyer der Rheinwelle Gau-Algesheim

Trainingszeiten in den Ferien:
Nur Mittwoch von 18.45 bis 20.00 Uhr

 
Yoga Montag 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Treffpunkt im Bürgerhaus Freiweinheim

Partner

Ingelheim am Rhein

 

Sportbund Rheinhessen