Mitgliederversammlung am 04.10.2021

Am 04.10. konnte nach etlichen Verschiebungen endlich unsere Mitgliederversammlung stattfinden, die eigentlich bereits im Frühjahr, wie in den anderen Jahren auch, geplant war.

Wohlgemerkt, es handelt sich dabei um die Mitgliederversammlung, die den Rückblick auf 2020 und die Planung für 2021 hätte vorstellen sollen und nicht wie gefühlt die Mitgliederversammlung, die auf das laufende Jahr 2021 zurückblickt mit der Planung für 2022. Diese Mitgliederversammlung soll im Frühjahr 2022 stattfinden.

Das im Blick zu behalten war manchmal gar nicht leicht, zumal das Taucherjahr 2021, zumindest die Freiwasser-Saison, für die meisten jetzt gerade abgeschlossen und deshalb viel präsenter ist und es in diesem Jahr auch sehr viele Aktivitäten gab. Aber natürlich vermischte sich das nachher doch ein bisschen, weil inzwischen eben schon viele Zahlen und Entwicklungen für 2021 vorliegen.

Ines eröffnete die Versammlung und dann ging es zügig durch die Tagesordnung. Die Tätigkeitsberichte der einzelnen Vorstandsmitglieder waren im Vorfeld bereits verschickt worden und mussten deshalb nicht einzeln durchgegangen werden. Es gab dazu auch keine Fragen.

Interessant war der Bericht des Kassenwartes Georg, der auch die Mitgliederstatistik im Blick hat. Wir hatten im letzten Jahr 80 Mitglieder (36 davon weiblich und 44 männlich), davon waren 49, das sind über den breiten Daumen knapp 2/3, unter 30 Jahren alt. Das ist eine ordentliche Bilanz. Wir leiden definitiv nicht unter Überalterung.

Das (erste) Corona-Jahr schlägt sich natürlich auch in den Finanzen nieder. Der Etat-Plan für 2020 stammte ja noch aus der Prä-Corona-Zeit und da im letzten Jahr alles, wenn überhaupt, nur auf Sparflamme lief, lag dieser natürlich weit daneben. Wir hatten weniger Neumitglieder und auch weniger Einnahmen, weil wir weniger Ausbildung gemacht haben. Aber eben weil wir weniger Ausbildung machen konnten, hatten wir natürlich auch weniger Ausgaben und dadurch passte unter dem Strich wieder alles.
Kurzer Ausblick auf 2021: Dieser Etat-Plan wurde folgerichtig aufgrund der uns inzwischen hinreichend bekannten Corona-Beschränkungen sehr konservativ erstellt, aber in diesem Jahr hatten wir so viel Ausbildung wie noch nie und dadurch lag er wieder daneben. Da die aktuellen Zahlen aber schon vorliegen, wissen wir, dass die Bilanz hinten trotzdem wieder stimmt. Aber dazu mehr in unserer nächsten Mitgliederversammlung im Frühjahr 2022. Übrigens sind bei uns alle Mitglieder ab 8 Jahren wahlberechtigt. Bei der Beteiligung an den Mitgliederversammlungen ist noch Luft nach oben – auch bei den Erwachsenen.

Der Bericht der Kassenprüfer zeigte, dass die Kasse sauber geführt wurde und der Entlastung des Vorstandes stand nichts im Wege. Damit kamen wir zu den Neuwahlen. In diesem Jahr standen die Posten der Vorsitzenden, des Kassenwartes (Georg tritt zurück und verlässt zum Jahresende den Verein), der Ausbildungsleiterin, der Jugendleiterin und des Technikwartes zur Wahl. Kerstin übernahm mit tatkräftiger Unterstützung von ihrer Tochter Kati die Aufgabe der Wahlleiterin und geleitete uns durch die Wahl, bei der es keine Überraschungen gab, weil alle im Amt bestätigt wurden. Lediglich der Posten des Kassenwartes blieb unbesetzt und wird von Ines und Frank kommissarisch übernommen. Wer aber Interesse an diesem Posten hat, darf sich gerne bei Ines und Frank melden und kann dann schon mal in diese Arbeit hineinschnuppern ohne gleich die ganze Verantwortung übernehmen zu müssen.

Danach gab es noch zwei Ehrungen:
Ines bedankte sich bei Georg für die geleistet Arbeit, nicht nur im Vorstand zuerst als 2. Vorsitzender und später als Kassenwart. Auch sonst hat er gerne mit angepackt, z. B. im Tauchturm dafür gesorgt, dass die Kinder zum ausgemachten Zeitpunkt fertig zum Abtauchen am Becken bereitstanden. Dafür hat er dann auch oft darauf verzichtet, selbst tauchen zu gehen. 
Die zweite Ehrung betraf meine Wenigkeit. Für meine Tätigkeit an der Homepage und Hilfe bei Vereinsveranstaltungen bekam ich ehrenhalber den vierten Stern verliehen. Die Vorsitzende und die Ausbildungsleiterin haben das diskutiert 😉 und mich für würdig befunden.

Weiter ging es mit dem – und hier vermischt sich das mit den Jahren – Rückblick auf das letzte und das noch laufende Jahr:

Wir haben viel ausgebildet. Das fing Anfang 2020 mit der Online-Theorie-Ausbildung bei den Kindern an und weil es so gut lief, wurde das auch für die Theorie-Ausbildung der Erwachsenen übernommen. Weil sich die Online-Ausbildung bewährt hat, werden auch in Zukunft Teile der Theorie-Ausbildung online gelehrt werden. Auch der VDST bietet inzwischen auf seiner eLearning-Plattform Kurse zur Tauchausbildung an. Selbst die DTSA*-Theorie-Prüfung konnte darüber abgelegt werden und Markus hat das als erster Flotte Flosse-Taucher genutzt.

Im Sommer 2020 konnten wir wenigstens teilweise die rheinwelle und in diesem Jahr das Freibad für das Schwimmbadtraining nutzen. Dort konnten dauch die Schwimmbadabnahmen gemacht werden. Ines berichtete, dass die Organisation den Trainings in Corona-Zeiten extrem aufwendig war, mit der Einteilung im Vorfeld und den Listen, wer an welchem Tag kommt, die geschrieben und verschickt werden müssen. Natürlich gibt es immer wieder Gründe, warum Einzelne dann doch mal absagen müssen. Dann musste schnell Ersatz gefunden werden, denn bei den wenigen Plätzen, die zur Verfügung standen, wollte man ja keinen verfallen lassen. Großes Lob gab es für die gute Organisation von Kerstin, die erklärte, dass sie die Erfahrung gemacht hat, dass es nicht jeder Verein so gut wie unserer geschafft hat, trotz der Einschränkungen ein gutes und regelmäßiges Training anzubieten.

Für die Freigewässer-Ausbildung haben wir in diesem Jahr im Hunsfels jeden Donnerstagnachmittag einen Tauchtreff angeboten und obwohl der mitten in der Woche zu normalen Arbeitszeiten lag, wurde er gut besucht und die Ausbildung ging zügig voran. Wir haben 2021 viele neue Taucher ausgebildet. Es gab 7 neue DTSA*-, 6 DTSA**- und 3 DTSA***-Taucher und zusätzlich wurden die dazugehörigen Aufbaukurse AK Orientierung, AK Gruppenführung, AK Herz-Lunge-Wiederbelebung, AK Tauchsicherheit & Rettung und AK Nachttauchen angeboten und viele haben das Angebot angenommen. Für die Taucher, die sich für die Flora und Fauna in unseren Seen interessieren, wurden die Spezialkurse SK Süßwasserbiologie und der Kombikurs SK Tauchen für den Naturschutz und der SK Leben im See (beide über den LVST) angeboten. und auch da war das Interesse groß. Kai und Frank mussten im Laufe des Sommers gut 300 Flaschen füllen.
Auch das Apnoe-Tauchen kam nicht zu kurz. Moni hatte an einigen Terminen Zeit für uns und so konnten wir bei guter Sicht und mit der entsprechenden Tiefe im Hunsfels in Ruhe schöne Apnoetauchgänge machen und bei der Gelegenheit wurden auch etliche Apnoe-Brevets erlangt.

Annka berichtete, dass im laufenden Jahr die Ausflüge zum Kletterwald und Barfußpfad stattfinden konnten und nachdem in den letzten Jahren das LaJuLa leider ausgefallen ist, hoffen wir, dass es 2022 wieder stattfinden kann. Die Planungen laufen jedenfalls.
Geplant ist für das nächste Jahr:

  • Jan./Feb. 2022       Schlittschuhfahren
  • 15. – 19.06.2022    Landesjugendlager
  • Juli 2022                 Barfußpfad
  • August 2022           Kletterwald

 

Damit schloss Ines den offiziellen Teil der Versammlung und das kleine, aber leckere Buffet wurde freigegen und der gemütliche Teil des Abends begann.

Wir hoffen, dass wir uns zur Weihnachtsfeier am 11. Dezember in einer noch größeren Runde wiedersehen 🙂

Bericht: Conny
Fotos: Katta, Conny und Kai

Print Friendly, PDF & Email

zurück

++++++++++ Aktuelles ++++++++++

Training in der rheinwelle voraussichtlich ab dem 17. November wieder möglich, zwar weiterhin unter Corona-Bedingungen, aber ohne Beschränkung der Teilnehmerzahl.
Leider ist die Trainingszeit nicht besonders kinderfreundlich und das Training findet im Wechsel mit anderen Vereinen statt, sodass wir nicht jede Woche trainieren können.
Mittwoch 20:15 - 21:15 Uhr
Donnerstag 20:15 - 21:15 Uhr

11. Dezember: Weihnachtsfeier

 

Trainingszeiten

Logo VDSTLogo gemeinsam tauchen

prä-Corona und hoffentlich auch irgendwann wieder post-Corona:
Mittwoch   18:45 Uhr bis 20:00 Uhr
Donnerstag  19:45 Uhr bis 21:00 Uhr
Treffpunkt im Foyer der Rheinwelle in Gau-Algesheim

Yoga
Montag 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Treffpunkt im Bürgerhaus Frei-Weinheim

Partner

Ingelheim am Rhein

 

Sportbund Rheinhessen

 

unterstützt uns