LVST-Seminar Flossenschwimmen

Viele Seminare in Rheinland-Pfalz finden im Raum Ludwigshafen statt.

Logisch! Da, wo Tauchseen vor der Tür sind, bietet es sich an, schöne Seminare rund um den Tauchsport durchzuführen. Ich wurde darauf angesprochen, ob wir nicht etwas im Mainzer Raum anbieten könnten.

Nach kurzem überlegen war die Idee für ein Seminar, da, wo „nur“ ein Schwimmbad zur Verfügung steht, geboren. Denn was machen Taucher regelmäßig für ihre Fitness? Flossenschwimmen – und da gibt es eine Menge an Varianten.

Ich habe drei davon ausgewählt:

  • „Normales“ Training: Flossenschwimmen mit der Möglichkeit den Abschlussteil unterschiedlich zu gestalten.
  • Wettkampftraining: Mit Duofins und Monoflosse – was eine gute Kondition erfordert. Das Seminar ist auch für Weiterbildungsstunden Trainer Leistungssport ausgeschrieben und die sollen dann auch etwas ins Schwitzen kommen.
  • Den dritten Teil bildet das Apnoe-Tauchen mit Apnoe-, Mono- oder ganz normalen Flossen und wer möchte kann sich in Statik ausprobieren.

Für die allgemeine Fitness ist ein Athletik-Teil vorgesehen. Dieser beinhaltet verschiedene Übungen zur Kräftigung der Muskulatur, Verbesserung der Beweglichkeit, Balanceübungen, natürlich Atemübungen und zum Schluss etwas Entspannung. Wie kann man all dies in 1,5 Stunden packen? Ganz einfach mit Yoga!

Den Theorieteil habe ich in die digitale Lernplattform des VDST eingestellt. So konnten sich die Teilnehmer zu Hause in den theoretischen Stoff einarbeiten. Zu allen drei Bereichen wurden Folien, Präsentationen über die unterschiedlichen Ausrüstungen und Trainingsmethoden eingestellt. Am Schluss konnte jeder Teilnehmer seinen gelernten Stoff durch einen kleinen Test abschließen. In der Lernplattform konnte ich den aktuellen Stand der Teilnehmer überprüfen.

So war der Plan! Jetzt galt es ein Konzept zu entwickeln und die Ausschreibung vorzubereiten, dies dem Landesausbildungsleiter vorzustellen, damit er die Weiterbildungsstundenfür die Teilnehmer genehmigt und das  gleiche mit dem VDST-Fachbereich Leistungssport abzuklären. Dann ging es an die praktische Umsetzung.

Räumlichkeiten für den Athletik-Teil, ein Schwimmbad mit ausreichend Parkmöglichkeiten  und – nicht zu vergessen – die Verpflegung für die Teilnehmer und Referenten, die mitmachten, mussten organisiert und die Termine festlegt werden.

Die Anmeldungen zum Seminar erfolgten. Ich habe die Teilnehmer für die Lernplattform freigeschaltet und den Lernfortschritt verfolgt.  Zum Praxisteil hatten alle ihren Theorieteil abgeschlossen.

Am Samstag um 9:00 Uhr kamen alle pünktlich.

Zu Beginn habe ich mir das Feedback zum Theorieteil geben lassen. Alle fanden es sehr praktisch, sich die Theorie zu Hause unabhängig erarbeiten zu können. Einige Verbesserungsvorschläge kamen von den Teilnehmern, die ich für das nächste Seminar gleich umgesetzt habe.

Da ich einen straffen Zeitplan hatte, wurde mit der Yogaeinheit begonnen. Einige hatten Yoga vor allem mit Entspannung in Verbindung gebracht, aber vor der Entspannung kommt der für manche etwas anstrengende Athletik-Teil mit Atemübungen. Moni hat  Skills aus ihrer Trainertätigkeit mit der AIDA-Nationalmannschaft einfließen lassen.

Die ersten 1,5 Stunden waren geschafft. Jetzt  kamen die Teilnehmer auch zu ihrer kurzen Entspannung.

Nach einer Stärkung ging es in das Schwimmbad nach Mainz. Dort hatte ich 3 Bahnen für 4 Stunden reserviert.

Den Ablauf am Beckenrand hatte ich mit den 3 Referenten vorher durchgesprochen.

  • Moni (Apnoe TL, Trainerin der AIDA Nationalmannschaft) war zuständig für den Apnoe-Teil.
  • Alex (Trainer C, mehrfache Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im Flossenschwimmen) und Katharina (deutsche Meisterin im Flossenschwimmen) haben die Wettkampfskills vermittelt.
  • Ich habe vieles zum normalen Training einfließen lassen, inklusive vielen Möglichkeiten den Abschluss beim Training abwechslungsreich zu gestalten.

Jetzt galt es alles mit den Teilnehmern in die Praxis umzusetzen. Es war ein körperlich anstrengendes Programm. Jeder der Teilnehmer wollte die unterschiedlichen Übungen mitmachen. Es wurden Tipps zu den verschiedenen Bewegungsabläufen / Schwimmlagen für das Flossentraining gegeben. Wer wollte, konnte Startsprung und Wettkampfwende üben. Einige probierten zum ersten Mal die Monoflosse aus.

Für Getränke und einen kleinen Imbiss zur Stärkung war auch gesorgt. Die Zeit verging wie im Flug und am Ende des Tages wusste jeder was er geleistet hatte. Alle waren erschöpft, aber zufrieden. Viele nahmen die Anregungen aus der Yogastunde, den unterschiedlichen Trainingsmethoden und den vielen Möglichkeiten, einen Abschlußteil zu gestalten, mit. Das Feedback von den Teilnehmern: Am nächsten Tag haben sich Muskelgruppen gemeldet, die vorher Urlaub hatten.

Dieses Seminar fand nun schon zum zweiten Mal statt. Die Teilnehmer kamen aus den angrenzenden Bundesländern, aber natürlich auch aus unseren Landesverband. Für mich war es schön, dass ich meine Idee in die Praxis umsetzen konnte und freue mich mit den Referenten Moni, Katharina und Alex auf das nächste FS-Seminar im Februar 2017.

Bericht: Ines
Fotos: Kai

 

Print Friendly, PDF & Email

zurück

++++++++++ Aktuelles ++++++++++

Unser Training findet unter strengen Auflagen wieder statt.

!!! Achtung neue Trainingszeiten: mittwochs und donnerstags                  20:00-21:15 Uhr !!!

11. Oktober: Tauchtreff Hunsfels ab DTSA**

13. Oktober: Tauchtreff Monte Mare max. 15 Taucher

16. Oktober: Tauchtreff Hunsfels ab DTSA**

25. Oktober: Tauchtreff Monte Mare max. 10 Taucher

5. Dezember: Tauchtreff Monte Mare max. 12 Taucher

Yoga findet seit dem 7. September wieder im Bürgerhaus Frei-Weinheim statt!

 

 

Terminkalender

AEC v1.0.4

Trainingszeiten

Logo VDSTLogo gemeinsam tauchen

Mittwoch  18.45 Uhr bis 20.00 Uhr
Donnerstag  19.45 Uhr bis 21.00 Uhr
Treffpunkt im Foyer der Rheinwelle Gau-Algesheim

Trainingszeiten in den Ferien:
Nur Mittwoch von 18.45 bis 20.00 Uhr

 
Yoga Montag 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Treffpunkt im Bürgerhaus Freiweinheim

Partner

Ingelheim am Rhein

 

Sportbund Rheinhessen