Tauchausbildung Tauchturm

In der kalten Jahreszeit fahren wir gerne ins Monte Mare nach Rheinbach oder ins Dive4Live nach Siegburg.

Das sind  10 m bzw. 20 m tiefe Tauchtürme, in denen man  im angenehm temperierten Wasser alles das üben kann, was dann im Freiwasser geprüft werden soll.

Das Monte Mare ist besonders für unsere jungen Taucher geeignet. Das Becken ist 10 m tief, dank Glasdach sehr hell und u. a. mit diversen Röhren und einem umgedrehten Boot ausgestattet, sodass das Tauchen, obwohl die Tierwelt dort bis auf einige Gummitiere eher unterrepräsentiert ist, durchaus unterhaltsam ist. Natürlich gibt es auch Übungsplattformen, auf denen grundlegende Fertigkeiten, wie Maske ausblasen und Tarierung geübt werden können. Außerdem kann sich die Jugend im Spaßbad austoben, während die schon etwas ruhigeren Taucher auch gerne noch die Sauna frequentieren.

Das Dive4Life in Siegburg ist eher für die Taucher ab 14 Jahren geeignet, da das Tauchbecken dort bis zu 20 m tief ist. Dort fangen wir nach einem intensiven Briefing, bei dem Ines auch die Gruppen einteilt, in der Regel mit  Apnoe-Übungen an, die viel Spaß machen, zumal Kai immer mit seiner Kamera dabei ist und wir dann für viele schöne Unterwasser-Fotos postieren. Außerdem ist das Tieftauchen viel angenehmer, wenn man sieht, wo man hintaucht…

Nach dem Apnoe-Tauchen folgt ein weiteres Briefing mit neuer Buddy-Einteilung. Dann legen wir unser Gerät an und beginnen mit den Übungen. Für Anfänger stehen besonders Tarierübungen auf dem Plan, für Übungszwecke auch gerne mal in voller Kälteschutz-Montur. Bei Fortgeschrittenen besonders beliebt sind der Aufstieg mit Wechselatmung und der Aufstieg ohne Flossenbenutzung. Das ist im Tauchturm viel einfacher als im Freiwasser, weil man sich gut an den Wänden orientieren kann. Auch Boje setzten übt man viel leichter ohne Handschuhe. Und es hilft bei den Prüfungstauchgängen ungemein, wenn man diese Übungen im Tauchturm schon gemeistert hat.

Aber nach der Arbeit kommt das Vergnügen auch nicht zu kurz. Die Tauchtürme sind abwechslungsreich gestaltet. Man kann  im Monte Mare durch die verschieden Röhren tauchen, während in Siegburg viele kleine Hütten stehen, die man betauchen kann. Druckluftflaschen stehen zur freien Verfügung, sodass dem Tauchspaß keine Grenzen gesetzt sind. Ach ja: Und weil der Hai keinen Sattel hat, ist das Reiten darauf nicht gestattet…

 

Monte Mare

Dive4Life

Print Friendly, PDF & Email

zurück

++++++++++ Aktuelles ++++++++++

Training von Juni bis September:
18:00 bis 19:30 Uhr im Ingelheimer Freibad!

27.05. - 14.10. donnerstags 15:30 Uhr Tauchtreff Hunsfels

7./8. August: SK Süßwasserbiologie

4. September: Sommerfest

Die Tauchsaison nimmt Fahrt auf:

Der Hunsfels ist wieder geöffnet, im Jägerweiher und Marxweiher darf getaucht werden. Der Parkplatz am Jägerweiher ist wieder geöffnet!
Auch im St. Leoner See darf getaucht werden.
Das Dive4Life ist seit 3. Juni geöffnet.
Das Monte Mare ist seit dem 3. August wieder geöffnet.

Trainingszeiten

Logo VDSTLogo gemeinsam tauchen

Sommer 2021:
Mittwoch 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Ingelheimer Freibad
Donnerstag 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr im Hunsfels

sonst:
Mittwoch   18:45 Uhr bis 20:00 Uhr
Donnerstag  19:45 Uhr bis 21:00 Uhr
Treffpunkt im Foyer der Rheinwelle in Gau-Algesheim

Yoga
Montag 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
Treffpunkt im Bürgerhaus Frei-Weinheim

Partner

Ingelheim am Rhein

 

Sportbund Rheinhessen

 

unterstützt uns